Trommeln ist der ideale Gegenpol

zu unserer schnellen Zeit, und für jeden leicht nachvollziebar.

 

Denn alle haben Spass am Rhytmus !!!

 


Sämtliche Sinneswahrnehmungen, wie Sehen,

Hören, Bewegungssinn, Tast-, Spür und Gleichgewichtssinn,

recht-links Koordination, werden in vielschichtigen

und ganzheitlichen Spielformen oftmals gleichzeitig

angeregt und gefördert.


Die Trommel in der Pädagogik

 

Kooperation        

Zusammenarbeit erkennen und ausprobieren
Vertrauen        

Selbstdefinition 

Den eigenen Charakter und Platz in der Gruppe finden.

Eigene Interessen kennen lernen.
Konfliktlösung    

Konflikte erleben, erkennen. (Lösungsstrategien lernen).
Wahrnehmung    

Sensibilisierung der Wahrnehmung für sich und andere.
Kommunikation   

Sich verständlich mitteilen lernen. Zuhören lernen,

um andere Menschen wirklich zu verstehen.

Fördern von Kommunikation

 

Sprache       

Trommeln können ein Ersatz für Sprache sein und
Hemmungen beim Sprechen überwinden.
Emotion       

Trommeln eignet sich gut um zu lernen, Gefühle auszudrücken.
Kontakt        

Trommeln in der Gruppe erleichtert und stärkt den Kontakt
zu anderen.
Kraft            

Trommeln gibt Kraft, stärkt das Selbstbewusstsein,

macht wach und fördert die Konzentration.


Selbsterfahrung und Wahrnehmung

 

Feedback        

Durch ein direktes Feedback von der Trommel wird der Kontakt
und die Lautstärke erlebt.

Struktur        

Im Rhythmus kann Struktur erfahren werden.

Die Strukturierung von Zeit wird zu einem Erlebnis.

Musik verinnerlichen 

Durch stetige Wiederholung, aber auch durch die
Möglichkeit, relativ einfach und ohne Noten im Geiste zu

komponieren, lässt sich die Musik verinnerlichen.

Der Rhythmus wird ein Teil des Musikers.
Aggressionen        

Aggressionen können ausgelebt werden. Dabei werden sie als

Musik zu etwas Konstruktivem. In der Aktion kann dabei die

Eigene Kraft erlebt werden.
Gefühle    

Beim Spielen begegnen die Trommler ihrer eigenen Gefühlswelt.

Selbstbild        

 

Sich als Instrumentalisten zu erleben heißt, sich als Künstler zu sehen.